Sieben Tipps für erfolgreiches Sexting via Sex Apps

Author Archives : admin

Sieben Tipps für erfolgreiches Sexting via Sex Apps

Sexting ist das perfekte virtuelle Vorspiel. Es ist eine unterhaltsame, flirtende Art, mit einer anderen Person virtuell erotisch in Verbindung zu treten. Nicht umsonst fängt guter Sex im Kopf an und Sexting über Sex Apps kann ein tolles Abenteuer für Sie werden, wenn Sie wissen, wie man es erfolgreich anstellt.

Nach einem ersten Kennenlernen über eine Sex Apps spricht also nichts dagegen, es zunächst Mal mit einem erotischen Flirt auszuprobieren, bevor man sich irgendwann später zu einem echten Sexdate trifft. Was glauben Sie geht im Kopf ihres Flirtpartners vor, wenn er kurz vor dem ersten Sextreffen mit Ihnen steht? Ganz genau – das Kopfkino ist voll mit Inhalten aus der Konversation in der Sex App…

Gehen Sie die Sache langsam an
Beim Sexting dreht sich alles um den Aufbau von Spannung und Erotik. Beginnen Sie das Gespräch mit einer Eröffnung, die anzeigt, dass Sie bereit zum Flirten sind, ohne zu viel preiszugeben. Wenn Sie beispielsweise ein interessantes Selfie mit der einfachen Nachricht “Hey Du” senden, können Sie die Aufmerksamkeit des anderen Teilnehmers auf sich ziehen und gleichzeitig klar machen, was aus diesem Thread werden kann, wenn die betreffende Person bereit ist, eine Antwort zu geben.

Denken Sie daran, dass Sie eine Rolle spielen

Wenn Sie mit dem Sexting beginnen, müssen Sie sich darüber im klaren sein, dass Sie die Kontrolle haben und eine Rolle spielen. Deine Rolle ist die eines verspielten Partners, der geil und bereit ist, sich auf etwas Freakiges einzulassen. Ihre Worte, Fotos und Sprachnachrichten können verwendet werden, um eine Fantasie für Ihren Partner zu kreieren und ihn bis zur Befriedigung zu erregen.

Verirren Sie sich nicht zu weit außerhalb Ihrer Komfortzone

Tun Sie nur das, womit Sie sich wohl fühlen. Sexting kann so unschuldig sein wie ein “Ich kann es kaum erwarten, dich heute Abend zu lieben” oder so gewagt wie ein nacktes Selfie. Beginnen Sie mit etwas, das Sie nur ein wenig unbehaglich macht – aber nicht dazu bringt, dass Sie weglaufen und sich verstecken möchten.

Geben Sie sich etwas Mühe mit der Visualisierung

Der richtige Winkel ist der Schlüssel zum Aufnehmen von erotischen Fotos und Videos während des Sextings. Die Bilder sind das A und O von sexy Nachrichten und können die Erfolg beim Sexting wesentlich mitbestimmen. Nehmen Sie zum Beispiel Fotos aus Winkeln auf, die nur die erogenen Körperzonen wie Mund, Nacken, Brust, Oberschenkel, Bauch, Beute, Füße und Beckenbereich sichtbar machen, aber das Gesamtbild noch der Fantasie überlassen.

Wie provokant Sie mit den Fotos werden, liegt ganz bei Ihnen. Ein gutes Beispiel ist das Aufnehmen von Fotos, bei denen die Kamera von oben abgewinkelt ist und auf Ihre Brust schaut. Machen Sie Fotos von Ihrem Intimbereich von unten nach oben, damit es so aussieht, als hätte der Partner das Gesicht zwischen Ihren Beinen.

Bewahren Sie einige sexy Bilder in Ihrer Bibliothek auf

Halten Sie eine Reihe von erotischen Selfies auf Lager, damit Sie nicht lange überlegen müssen, wenn es darum geht, ein Bild zu liefern. Sie möchten, dass die Antworten und der Nachrichtenfluss beim Sexting schnell und lebendig bleiben. Verwenden Sie für diese Fotos eine App wie Private Photo Vault, mit der Sie Ihre Bilder mit einer PIN-Sperre sichern können.

Kennen Sie den “Emoji-Sex-Code”?

Die Verwendung von Emojis, von denen bekannt ist, dass sie als sexuelle Anspielungen dienen, kann dabei helfen, Absichten zu formulieren, ohne ein Wort zu sagen. Aubergine und Banane werden häufig verwendet, um den Penis darzustellen. Ein Pfirsich repräsentiert den Po. Eine Miezekatze verweist auf die Vagina.

Das Emoji mit der herausstehenden Zunge zeigt Verlangen an und die Regentropfen spielen darauf an, dass Sie feucht werden oder ejakulieren. Wenn Sie den Emoji-Sex-Code kennen, können Sie sich auf DatingPortalen wie C-date einen Verhaltenskodex einhalten, wenn Sie in der Öffentlichkeit Sexten.

Haben Sie Spaß am Dirty Talk

Dirty Talk ist das A und O beim Sexting. Die Wörter, die Sie in Ihren Nachrichten verwenden, zeichnen ein Bild der Fantasie, die sich bei Ihrem Sexting-Partner entfaltet. Sie können beschreiben, was Sie tragen. Sie können ihn um freche Fotos bitten, um Kommentare zu seinem Körper und den verrückten Dingen abzugeben, die Sie ihm antun.

Sie können beschreiben, wie Ihr Körper auf das reagiert, was Ihr Partner Ihnen schreibt. Ihre Worte können auch Anweisungen geben, was Ihr Partner für sich tun soll, während er über Sie phantasiert. Sie weisen den Weg.

matterhorn-1516734_640

One-Night-Stand per Online-Dating?

Ein One-Night-Stand via Online-Dating – wie tief sind wir Schweizer gesunken?

Ein One-Night-Stand lebt von einer einzigartigen und trotzdem vertrauten Atmosphäre, die jeder Mensch wohl irgendwann mal erleben will. Allerdings sagen mindestens genauso viele, dass Sie noch nie ein One-Night-Stand hatten bzw. dieses auch nicht mit sich vereinbaren könnten. Sex auf Kommando und mit einem völlig Fremden sei also nicht jedermanns Sache.

Deutliche Zunahme bei One-Night-Stands nach einem Online-Date

Das Online-Dating ist auf dem Vormarsch Seiten wie Parship, Elitepartner und Neu.de haben einen starken Zulauf an Männern und Frauen. Das liegt daran, dass das Daten übers Internet viel einfacher wird. Auch schüchterne Menschen finden den schnellen Weg in die Kommunkation und können sich darstellen, wie sie wollen. Das ist allerdings schon das Problem. Erst bei einem realen Treffen wird einem klar, wer der Gegenüber eigentlich ist. Doch anscheinend gefällt das den meisten Menschen! Denn in den eltzten Jahren sprechen die Statistiken von einer deutlichen Zunahme an One-Night-Stands nach Internet-Dates.

Mann und Frau treffen sich im Idealfall, nachdem Hobbys, Werte und Strukturen verglichen und angepasst worden sind. Die Menschen im Internet scheinen damit zufrieden und lassen sich immer häufiger auf intime Momente mit dem Internet-Partner ein, so der Schweizer Branchenexperte www.dating-radar.ch. Bezeichnend ist es aber auch, dass in mehr als 90 Prozent der Fälle keine Beziehung daraus entstanden ist. Das sagt deutlich, dass es am Ende wohl doch nicht der Partner fürs Leben war. Ein weiterer wichtiger Faktor ist aber auch die Leichtlebigkeit der Menschheit im 21. Jahrhundert. Werte und Normen haben sich verschoben, die sich auch auf die Monogamie und den Geschlechtsverkehr mit fast Fremden beziehen. Schweizer suchen im Internet nach “ficken” und finden dort andere Schweizerinnen und Schweizer, die genau das selbe im Sinn haben.

Das Fazit zu dem Thema One-Night-Stand nach einem Online-Date in der Schweiz

Das Thema One-Night-Stand nach einem Online-Date sollte man immer differenziert betrachten. Wenn Menschen auf der Suche nach einem neuen Partner sind, gehört auch das Thema Sex dazu. Der Geschlechtsverkehr ist ein wichtiger Bestandteil einer Partnerschaft. Wer nur nach privatem gratis Sex in CH sucht behilft sich auch mit den Dating-Portalen. Daher kann der One-Night-Stand auch als eine Art Test fungieren. Dennoch ist die Zunahme an One-Night-Stands nach Dates alarmierend. Die heutige Gesellschaft entwickelt sich in eine Richtung, die man so vor Jahrzehnten noch nicht absehen konnte. Vor allem die Jugend trägt mit dem Internet-Konsum dazu deutlich bei.